Lektion 5: Suche dir gute Verbündete. Gründe eine Familien-Dynastie, denn Kinder sind Macht

Auf unserem Weg zur Weltherrschaft brauchen wir Verbündete. Und welcher Verband hält besser zusammen als die eigene Familie, wo alle durch das Band des Blutes zusammengehalten werden? Deshalb gründen wir eine Großfamilie, eine Familien-Dynastie. Unsere Verbündeten werden unsere eigenen Kinder und Blutsverwandten sein. Mit der vereinten Macht unserer Familien-Dynastie wird eines Tages ein Mensch aus unserer Blutlinie die Weltherrschaft erlangen und die übrigen Mitglieder werden die Elite dieser Welt sein.

Die Macht einer Großfamilie – wie man sich die Herrschaft in vormodernen Gesellschaften sichert

Wissen Sie, es gab einmal eine Zeit, da gewann man Land nicht so sehr durch die besten Waffen, sondern durch Besiedlung und die zahlenmäßige Überlegenheit eines Volkes. Man folgte dem Prinzip: „Seid fruchtbar und mehret euch.“ Ja, unsere Vorväter haben ein Volk – das im Grunde nur eine große Großfamilie ist – mit ihren Samen gegründet. Denn sie haben eines erkannt: Kein Mensch kann die Welt allein beherrschen. Selbst die Herrschersitze für die Elite sind auf der Welt so zahlreich, dass man eine größere Herrschergruppe braucht. Und am besten hält man diese Gruppe zusammen, wenn die Bande des Blutes darin stark sind. Durch viele Nachkommen sorgen wir dafür, dass unsere Blutlinie nicht ausstirbt.

Teile die Arbeit in deiner Großfamilie strategisch auf

Unsere Großfamilie muss so organisiert sein, dass wir, die obersten Illuminaten, uns nicht um die Erziehung unserer Kinder kümmern müssen. Dies müssen andere Menschen aus unserem Familienverband übernehmen, während wir die nächsten Schritte zur Weltherrschaft planen.

Verführe intelligente Menschen zu Arbeit für deine Familien-Dynastie

Es gibt auf der Welt viele Menschen, die ebenfalls intelligent sind. Wir dürfen nicht zulassen, dass sie eigene Familien-Dynastien gründen, die mit uns um die Macht konkurrieren. Deshalb müssen wir diese Menschen dazu verführen, nur die eigene ruhmvolle Laufbahn im Sinn zu haben, etwa die Laufbahn als Wissenschaftler, und keine größeren Pläne für die gesamte Familie zu verfolgen. Mit Versprechen auf Reichtum, Rang und Macht werden wir diese Einzelgänger für unsere Zwecke einspannen. Ihre Macht muss aber auf sie als Einzelpersonen beschränkt bleiben.

Zerstöre gegnerische Familien, indem du sie zu sinnlosen Vergnügen verführst

Die Weltherrschaft soll nur unserer Großfamilie gehören. Deshalb müssen wir den Zusammenhalt aller anderen Großfamilien und Völker zerstören. Wir müssen ihnen zeigen, welcher Fluch Kinder und Familienpflichten seien, damit sie keine neuen Kinder in die Welt setzen und den Zusammenhalt der Familie für ihre persönliche Freiheit opfern. Dazu werden wir diese Familien und Völker zu Vergnügen aller Art verführen, von primitiven Freuden im Sinne von „Brot und Spiele“ bis hin zu hohen intellektuellen Freuden, wie die Begeisterung für die berufliche Laufbahn sowie für Kunst und Kultur. Ja, wir lieben es, wenn unsere Gegner sich auf Kunst und Kultur stürzen. Vom Weg zur Weltherrschaft gibt es keine bessere Ablenkung als Kunst und Kultur.

Vernichte die Traditionen und Wurzeln fremder Familien und Völker

In einem weiteren Schritt müssen wir auch das Nationalbewusstsein anderer Völker zerstören. Wir müssen alle Bande zwischen den Menschen trennen und die Völker regelrecht auseinandertreiben. Kein Mensch darf mehr denken: „Wir sind ein Volk, eine Rasse, eine Großfamilie, genetische Verwandte“, denn dies erzeugt ein starkes Band der Einheit gegen uns. Nur unsere eigene Blutlinie soll diese starken Bande haben.

Am besten zerstreut man ein Volk, wenn es seine eigenen Blutsbande nicht mehr kennt und keinen Wert mehr auf Traditionen legt. Deshalb müssen wir alle Menschen dazu verführen, als unabhängige, traditionslose und geschichtslose Einzelgänger im Hier und Jetzt zu leben, die weder eine ganzvolle Vergangenheit noch eine glorreiche Zukunft haben.

Dagegen werden WIR in unserer Blutlinie die Traditionen und das Erbe unserer Vorväter in hohen Ehren halten. Während die anderen Familien sich für geschichtslos halten werden, werden unsere Kinder ihren Stammbaum bis zurück zu den großen Pharaonen und den Göttern der Vorzeit kennen. Was glauben Sie, welche Ohnmacht und Ehrlosigkeit dadurch bei den anderen Völkern entsteht und welches Gefühl von Ruhm, Macht und Zusammenhalt dadurch in unserer eigenen Blutlinie erhalten bleibt?