Mind Control oder spirituelle Mächte?

Zuerst glaubte ich in meinem Fall an spirituelle Mächte, dann an Mind Control. Später neigte ich wieder zu den spirituellen Mächten, denn im Gegensatz zu anderen Mind-Control-Opfern erlebte ich keine psychische Folter oder großen Schmerz. Es war mehr ein experimentelles Spiel. Andererseits kann eine Mind-Control-Macht sehr wohl ein intelligentes Spiel mit mir spielen. Diese Technologie ist entwickelt genug, dass man auch feine Manipulationen und Experimente machen kann. Das muss nicht alles der Holzhammer-Methode folgen.

Leider sind die Lager stark getrennt: Spirituelle Menschen halten ihre Erlebnisse gerne für rein spirituell – ohne zu wissen, dass Mind Controller auch Paranormales erzeugen können, sogar im Gewand des Guten. Wiederum halten Mind-Control-Opfer alles Paranormale für Verschwörungen der Mind Controller gegen sie. Dabei könnten sie auch von echten spirituellen Mächten geleitet werden, seien sie nun gut oder dämonische Folterer und Irrlehrer. Seltsame Zufälle, die spirituelle Menschen als positive Zeichen in ihrem Leben sehen, interpretieren Mind-Control-Opfer als bösartige Schikane.

In meinem Fall kommen diese Mächte teilweise auf mich zu, teilweise suche ich das Band zu diesen Mächten, weil ich neugierig bin. Ja, ich will gar nicht „normal“ werden, wie diese profanen Psychiater denken, sondern Experimente mit dieser Macht machen.

Wie Mind Control und spirituelle Mächte sich überschneiden

Kein Mensch steht zu 100 Prozent unter technischem Mind Control, da im Universum viele spirituelle Mächte wirken. Mind Control kann alle anderen Gesetze des Lebens nicht komplett ausschalten. Denkbar ist auch, dass einige spirituelle Mächte sich irrführend als Mind Controller eines Geheimdienstes ausgeben. Als Luzifer käme ich zumindest auf die Idee. Andererseits ist die irdische Mind-Control-Technologie teilweise so „magisch“, dass sie sicherlich auch die spirituellen Felder des Universums manipuliert.

Und drittens gibt es noch die Telepathen und Telekinesen sowie Terror durch ebendiese – also Menschen, die ihre Geisteskräfte gegen andere Menschen nutzen. Dazu gab es mal einen Blog im Internet. ICH habe diesem Menschen geglaubt!

Das Schwachsinn mit der Paranoiden Schizophrenie

Leider sind die meisten Menschen so dumm und glauben ständig, all jene Opfer müssen krank und schizophren sein und empfehlen denen die Psychiatrie. So reden nur selbstgefällige Idioten, die noch nie ernsthaft mit Psychologen, Psychiatern, Psychotherapien, Psychiatrien und Psychopharmaka zu tun hatten und gar nicht wissen, wie dumm im spirituellen und intellektuellen Sinne diese ganze Zunft ist. An Paranormales glauben viele Menschen nicht, aber in Psychologen und Psychiatern sehen viele profane Menschen das Allheilmittel schlechthin! Ich wünsche all diesen selbstgefälligen Idioten selber mal paranormale Erlebnisse und Erfolglosigkeitsgeschichten in der Psychiatrie, damit sie endlich erkennen, wie dumm diese ganze akademische Zunft ist. Auch ich war mal ein dummes Schaf!

Ich behaupte es immer wieder: Es gibt keine echte Schizophrenie! Ich bin überzeugt, dass nahezu 100 Prozent aller Fälle von Schizophrenie durch eine der drei Möglichkeiten (Mind Control, spirituelle Mächte, Telepathie) erklärt werden können. Ergänzen möchte ich noch die Möglichkeit, dass ein Gehirn seine Empfangsantennen so ungünstig eingestellt haben könnte, dass es besondere Frequenzen im Universum wahrnimmt, sozusagen die Fähigkeit, einfach so Radio zu hören. Aber ich glaube nicht daran, dass Schizophrenie eine geistige Krankheit ist, wo das Gehirn aus dem Nichts heraus aufgrund biochemischer Besonderheiten Stimmen erzeugt, die eine Qualität von Radio- und Telefonstimmen haben und die ganze Dialoge sprechen. Für meine Behauptung spricht auch, dass scheinbar kein Arzt die Schizophrenie und das Stimmenhören glaubhaft erklären kann, sehr wohl aber einige Opfer von Mind Control. Die Erklärung mit den Gehirnproblemen akzeptiere ich allenfalls beim Tinnitus, also Ohrgeräuschen. Mit denen kenne ich mich auch aus.

Wenn das Stimmenhören in der Psychiatrie verschwindet

Falls Psychiater erleben, dass Menschen mit Paranoider Schizophrenie und „Stimmenhören“ tatsächlich in der Psychiatrie durch Psychopharmaka geheilt werden, so halte ich das für einen SCHEIN-Zusammenhang.

Aus meiner Sicht ist es so: Sowohl dämonische spirituelle Mächte als auch irdische Mind Controller ziehen sich manchmal gezielt vom Opfer in der Psychiatrie zurück, um profane Psychiater GLAUBEN ZU LASSEN, dass die Psychopharmaka gesund machen. Leider sind profane Psychiater so dumm, dass sie weder an spirituelle Mächte noch an Mind-Control-Technologie glauben. Die glauben nur an ihre krank machenden Medikamente.

Höre ich Stimmen im Kopf?

Ich habe bisher keine richtigen Stimmen gehört, sondern lediglich so etwas wie Suggestionen und Eingebungen erhalten. Erst bei meiner vierten spirituellen Phase erlebte ich ein leichtes Stimmenhören. Es war aber mehr ein Echo im Hinterkopf, teilweise ein Chor – oder so, als formen sich aus der normalen Geräuschkulisse des Umwelt Stimmen heraus, die so etwas wie spirituelle Ratschläge gaben oder einen Kanon von spirituellen Sprüchen wiederholten, etwa: „Du musst im Leben höher spielen. Im Herzen liegt der Fehler. Dem Pfad der Logik folgen. Mit dem Feuer spielt man nicht.“ Das alles hat tatsächlich Bezug zu meinem Leben, wobei sich diese Sprüche irgendwann abnutzen …

Doch was ich erlebe, ist mehr eine Art Gedankenschleife, Stimmen am Rande der Einbildung, die auch niemals folternd das eigene Denken blockieren. Ich muss mich eher darauf konzentrieren, um dies überhaupt wahrzunehmen. Selbst in meinen intensiven Phasen, wo die Stimmen deutlicher sind, ist das noch nichts Dramatisches und grenzt an ein Selbstgespräch im Sinne einer nervigen Gewohnheit. Das ist nicht zu vergleichen mit den klaren Telefonstimmen, die andere Mind-Control-Opfer hören und die ihnen den Schlaf rauben. Zudem foltern die meisten solcher Stimmen die Menschen mit Drohungen und beleidigendem Unsinn.

Ich weiß zwar nicht, was ich von den stimmenartigen Gedankenschleifen in meinem Kopf halten soll, aber ich mache meine Experimente damit. Es ist einfach spannend. So teste ich, ob diese Gedankenschleifen nur meine unterbewussten Gedanken vorwegnehmen oder etwas sagen, das gegen meine eigenen Worte ist. Meist kann ich den Stimmen einfach nachsprechen und wir beide sind im Einklang. Es gibt aber auch Fälle, wo ich im gedanklichen Selbstgespräch etwas anderes sage als diese Stimmen. Dann passen einige Worte nicht zusammen. Ein Klassiker bei mir ist: „Lerne, den Feind zu lieben.“ / „Lerne, den Feind zu töten.“ Wenn ich hartnäckig „lieben“ daraus mache, schwingt sich diese andere Macht trotzdem auf das Wort „töten“ ein.

Ich halte dies für eine leichte spirituelle Macht, die ihr Spiel mit mir spielt. Wir Menschen sind schließlich von fremden Mächten umgeben und im Universum ist alles miteinander verbunden. Möglicherweise ist das auch eine Art Schutzengel oder Geistführer, der zu mir spricht. Lesen Sie ruhig mal Literatur zu diesem Thema. Im Gegensatz zu den profanen Psychiatern, die oft von nichts Ahnung haben als von ihrem Fach der Psychiatrie, lese ich auch viel zu Themen aus den Bereichen Spirituelles und die wahre Natur des Universums.

Noch einige Worte zu all den Psychiatern, die ihren Patienten erzählen, die Stimmen in deren Köpfen seien nicht real: Woher wolle Sie so genau wissen, dass diese Stimmen nicht real sind? Sie, die Profi-Psychiater, wissen natürlich alles, was es über das Universum zu wissen gibt, ja? Ganz nach dem Schema: „Was ich nicht messen kann, gibt es nicht.“ – ohne die Messgeräte zu hinterfragen. Mit der Technik des Mittelalters konnte man schließlich auch keine Wellen des Internets messen. Leider war auch ich mal so ein dummes Schaf, das nur an seine eigenen Augen und Ohren sowie an die offizielle Technik der offiziellen Wissenschaft glaubte. Daher verstehe ich die Denkweise von dummen Schafen recht gut.