Verschwörungstheorien

Verschwörungstheoretiker sind für mich Gesellschaftskritiker und Wahrheitsforscher.

Während normale Gesellschaftkritiker nur die Misstände der unteren, mittleren und oberen Schichten der Herrschaftspyramide kritisieren, befassen sich viele Verschwörungstheoretiker mit der Spitze der Pyramide. Klar, dass das der hohen Elite nicht passt – deshalb nennt sie die Wahrheitsforscher lieber verrückte Verschwörungstheoretiker.

Und so kommt es, dass wir in unserer Gesellschaft kein positives Wort für die Verschwörungstheoretiker haben. Die Elite beherrscht die Menschen durch die Macht der Sprache, denn ein Großteil der Sprache wird von den herrschenden Klassen gemacht – einschließlich der herrschenden Medien und der herrschenden Wissenschaft, die wiederum in der Hand der Herrschenden sind. Aber den Trick verstehen viele Menschen nicht. Viele Dummköpfe argumentieren ständig nach dem Prinzip: „Diese Verschwörungstheorie muss falsch sein, weil die offizielle Wissenschaft und die großen Medien das sagen.“

Ja, natürlich sagen die großen Medien das, denn sie sind ja in der Hand der Elite …

Anbei finden Sie meine Artikel rund um das Thema Verschwörungstheorien. Doch wenn Sie Verschwörungstheoretiker für Verrückte halten, dann verschwinden Sie von meiner Website besser wieder. Wahrheitsucher und dumme Schafe vertragen sich einfach nicht.

Ein zentrales Problem der Gesellschaft:

Die Menschen glauben Verschwörungstheorien nicht.

Der Unterschied zwischen Verschwörungstheorie und Verschwörungsforschung:

Verschwörungstheorien – das bessere Wort ist Verschwörungsforschung!

Verschwörungsforschung ist eine professionelle empirische Wissenschaft!

Wie aus einer Verschwörungstheorie eine Verschwörungsforschung wird

Die Suche nach Wahrheit – der Gesellschaft fehlt ein gutes Wort:

Warum spreche ich von „Verschwörungstheorien“, wenn ich „Verschwörungsforschung“ meine?

Verschwörungstheorien – Aufklärung oder Geldmacherei?

Wege zur Weltherrschaft