Was ist Mind Control und mit welcher Technologie wird sie gemacht?

Mit der Geheimtechnik Mind Control kann man Ihre Gedanken, Gefühle und Gehirnwellen lesen. Man kann diese manipulieren, Reaktionen in Ihrem Körper fernsteuern und sogar über künstliche Telepathie mit Ihnen sprechen! Die Technik haben andere Autoren bereits gut erklärt, weshalb ich weiter unten auf deren Websites verweise. Mind Control im Sinne von Gehirnmanipulation geht auch oft einher mit körperlicher Strahlenfolter durch E-Waffen (Energiewaffen mit Strahlen und Wellen). Während manche Opfer primär Eingriffe ins Gehirn und in ihre Gedankenwelt erleben („Stimmen im Kopf“), gibt es andere Opfer, die schwerpunktmäßig über Energiewaffen klagen, die den Körper über unsichtbare Strahlung aus weiter Ferne foltern. Manchmal gehen Mind Control und körperliche Strahlenfolter auch einher mit direkten Aktionen des Geheimdienstes im Lebensumfeld oder es erscheint so, als würden auch die Menschen des Umfeldes auf feine Weise durch Mind Control ferngesteuert, ohne dass sie die leichte Beeinflussung merken. Nur das „echte“ Mind-Control-Opfer, das im Zentrum des Ganzen steht, durchschaut dieses Spiel.

Ich verwende den Begriff Mind Control auch für geistige Mächte aller Art. Denn ob Götter, geistige Wesenheiten, Außerirdische oder Menschen – irgendwelche Mächte wirken IMMER auf unsere Seelen ein, denn im Universum ist alles mit allem verbunden. JEDER Gedanke und JEDES Gefühl hat Auswirkungen im Universum. So geheim, wie profane Menschen denken, sind ihre Gedanken grundsätzlich nicht.

Mind Control – welche Mächte wirken mit?

Aus meiner Sicht sind die Grenzen zwischen technischem Mind Control und spirituellen Mächten fließend, denn alles im Universum beruht auf Wellenschwingungen. Und selbst beim technischen Mind Control mischen viele Gruppen mit, etwa das Militär, Geheimdienste, Geheimgesellschaften, Forschungsinstitute und Außerirdische. Und jedes Land hat sein eigenes Militär, seinen eigenen Geheimdienst und so weiter.

Zudem ist die Technologie Mind Control bei allen Parteien unterschiedlich hoch entwickelt. Was die eine Seite kann, muss die andere Seite noch nicht können. Auch die Methoden und Ziele sind verschieden. Jedenfalls dürften so viele Mind Controller auf dieser Welt mitmischen, die sogar untereinander um die Gehirne der Menschen konkurrieren, dass diese Macht viele Gesichter hat. Vermutlich ist unsere Welt von einem Mind-Control-Netz durchsetzt wie mit den Wellen des Internets.

Hinzu kommen die Einflüsse von geistigen Wesen, Engeln, Dämonen, anderen Dimensionen und so weiter. Nur weil Mind Controller einen Menschen kontrollieren, schalten sie damit nicht alle anderen geistigen Mächte aus.

Jedenfalls schreiben einige Mind-Control-Opfer der Mind-Control-Technik Phänomene zu, die ein spiritueller Mensch den spirituellen Mächten zuschreiben würde. Wenn Sie also viele seltsame positive oder negative Zufälle in Ihrem Leben erleben oder merken, wie Ihre Gedanken parallel zu Ereignissen der Umwelt verlaufen, dann muss dahinter kein irdisches Mind Control stehen, sondern vielleicht stecken spirituelle Gesetze dahinter oder beides überschneidet sich. Und nicht zuletzt gibt es noch Fälle von Paranoia und Irrtum. Selbst wenn ein Mensch recht hat, dass auf ihn Mind Control oder spirituelle Mächte wirken, bedeutet dies nicht, dass jedes außergewöhnliche Zeichen im Leben ein Zeichen dieser höheren Macht ist. Es kann sein, dass er 70 Prozent der Zeichen richtig deutet und der Rest ist Irrtum.

Mind Control oder nur ein strenger geistiger Lehrer?

Ich schließe nicht aus, dass die Dunkelmächte manche der intelligenten, angeblichen Mind-Control-Opfer (und der Schizophrenie-Patienten) so verführen, dass sie die Zeichen der strengen Engel-Lehrer als satanisch-menschliche Mind-Control-Technik oder als geistige Krankheit (Stimmen im Kopf) missdeuten. Laut der Bibel war (der jüdische) Gott nämlich immer besonders streng zu den Juden, zum Volk, das er liebt. Strenge Erziehung durch Gottes Geister kann also auch ein Ausdruck der Liebe sein.

So in der Art wurde es auch mir im Jahr 2017 in der Psychiatrie „offenbart“, also dass diese Jahwe-Gottheit (als die sich diese geistige Macht damals ausgab) deswegen so streng bei mir auf spirituelle Fehler schaut und mir viele strafende Zeichen gibt, weil sie mich liebe, denn ich sei „Luzifer, Gottes Sohn“. Ja, sie liebe mich sogar gerade, WEIL ich im Jahr 2005 luziferisch gegen sie rebelliert habe, denn sie liebe es, wenn ihre Kinder logisch denken, eigene Standpunkte entwickeln und auch ungehorsam gegen ihn, den Vater seien. Ich hätte die richtige Balance zwischen Gehorsam und Ungehorsam gefunden, was ihm gefällt.

Ich sage nicht, dass diese Geschichte wahr ist, keineswegs. Aber das war die Geschichte.

Mind Control oder spirituelle Mächte – welche Gesetze wirken bei mir?

Ich weiß nicht genau, was in meinem Fall die Wahrheit ist. Aber ich habe genug erlebt, um sowohl Mind-Control-Opfern als auch spirituellen Menschen ihre Geschichten zu glauben.

Doch ob eine spirituelle Macht oder Mind Control: Es ist eine listige, feinsinnige, subtile, hochintelligente Macht, weshalb sich meine Erlebnisse von den Geschichten anderer Mind-Control-Opfer oder spiritueller Menschen unterscheiden. Manchmal verlässt mich diese Macht scheinbar auch. Während ich in einigen Lebensphasen das Gefühl hatte, 24 Stunden am Tag mit einer paranormalen Macht in Kontakt zu stehen, komme ich mir in anderen Zeiten – auch jetzt, wo ich diese Worte zu Mind Control schreibe – wie ein Lügner vor, weil ich diese Macht derzeit nicht bewusst spüre.

Ich und diese Macht testen einander gegenseitig aus. Jedenfalls habe ich erst durch diese Macht gelernt, auf bestimmten Gehirn- und Herzfrequenzen zu denken (ja, auch im Herzen sitzt eine Art Gehirn) und andere zu meiden. Ich lerne, bestimmte Energielinien nicht durch Zwischengedanken oder Nebengefühle zu stören. Diese Macht will mich auch lehren, keine theatralischen Selbstgespräche im Geiste zu führen, was ich als Einzelgänger ständig tue. Dieses Denken ist dieser Macht zu laut, zu langsam oder stört sie sonst in einer Weise. Man kann dieselben Gedanken auch auf verborgenere Weise denken. Ebenso habe ich durch diese Macht eine andere Gedankensprache gelernt, die mehr im Einklang mit der wahren Schwingung meiner Seele ist. Etwa „Einklang“ statt „Harmonie“, „Schönheit und Eleganz“ statt „Ästhetik“.

Doch ob Mind Control, eine spirituelle Macht oder was auch immer: Mir machen diese Aufgaben Freude, ich arbeite gerne auf diese Weise an mir selbst und mittlerweile lege ich mir diese Übungen zur Gedankenkontrolle selbst auf. Ich bin mit 32 Jahren sozusagen an mein Lebensende auf dieser Erde angelangt und mich interessieren nur noch Aufgaben im geistigen Bereich. Diese Macht hat es am liebsten, wenn ich denke und im Bett liege, was durchaus in meinem Interesse ist. Denn wie gesagt, dieses ganze Spiel der Materie, wie andere Menschen es spielen, das interessiert mich nicht länger.

Mind Control – warum gerade ich?

Objektiv gesehen gibt es einige Gründe, warum gerade ich ein Auserwählter für Mind Control sein könnte. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die denken: „Warum gerade ich? Ich bin doch ein ganz normaler Bürger.“

Nichts da. Ich bin alles Mögliche, nur nicht normal. Ich war schon immer ein Einzelgänger und Außenseiter, ohne richtige Netzwerke – anders als alle anderen und auch anders als andere Außenseiter. Damit würde ich durchaus ins Profil passen. Und als Aufklärer über die Weltverschwörung und die Diktatur Deutschlands sowie als Leser von Verschwörungstheorien dürfte man eher ins Fadenkreuz der Mind Controller kommen als normale Menschen.

Profane Psychiater sind aber so dumm, eine Überwachung grundsätzlich als paranoiden Irrtum abzustempeln – ohne nach der Vorgeschichte zu fragen! Und ich suchte mal Kontakt zu einer politischen Aktionsgruppe, die vom Verfassungsschutz beobachtet wurde und wo einer dieser Männer mit Sonnenbrillen mir in die Augen sah. Das war in Berlin vor dem Parlament und seltsamerweise kreuzte genau an dem Tag in meiner weit entfernten westdeutschen Heimatstadt ein US-Polizeiauto mein Sichtfeld. In zwei Jahren hatte ich dieses Auto noch drei weitere Male in meiner Stadt gesehen. Was ein US-Polizeiauto hier verloren hat, weiß ich auch nicht. Es fuhr nie so direkt bei mir vorbei, dass man klar sagen kann: „Du bist gemeint.“ Aber viermal in einer kleinen deutschen Stadt ein US-Polizeiauto zu sehen, ist schon seltsam. Und das erste Mal war am Tag der Deutschen Einheit 2015.

Zudem machte ich eine Aufklärungsaktion zur Weltverschwörung an meiner Schule, woraufhin man die Polizei und den psychiatrischen Dienst rief – und sogar meine eigene Mutter sagte daraufhin: „Weißt du, dass du unter Beobachtung stehst?“ Scheinbar hatte irgendwer meinen Eltern etwas gesagt, was ich auch OHNE dieses Wissen gemerkt hatte.

Das alles sind zwar noch keine Hinweise auf Mind Control und umfangreiche Überwachung, aber kein Psychiater soll mir bei der Vorgeschichte sagen, alle Überwachung müsse Einbildung sein. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist bei mir durchaus erhöht. Doch wie gesagt, dumme Psychiater denken immer in Richtung Krankheit. Mit Empirie haben deren Diagnosen nicht viel zu tun. Ich wiederum schließe nicht aus, dass ich mich immer wieder mal irre. Während viele Psychiater so arrogant sind zu denken, sie irren sich nie, denke ich in mehrere Richtungen.