Wenn Psychiater einen Patienten in fünf Minuten verstehen wollen

In meinem psychiatrischen Gutachten bescheinigt man mir „inkohärentes Denken“. Nun ja, das kann ich den Psychiatern nicht ganz verdenken. Aber würde sich ein Psychiater professionell tiefenpsychologisch mit meiner Persönlichkeit auseinandersetzen und sich nicht fünf Minuten, sondern fünf Stunden Zeit nehmen, könnte er die Logik in meinem Denken erkennen. Außerdem erwarte ich von einem guten Psychiater, dass er paranormale Zusammenhänge für DENKBAR hält und sie nicht per se als paranoiden Unsinn abtut! Das ist DER Denkfehler vieler Psychiater!

Nebenbei könnte ich auch den Psychiatern unlogisches Denken attestieren. Während man mir vorwirft, falsche Zusammenhänge in seltsamen Zufällen zu sehen, werfe ich den Psychiatern vor, mit fachidiotischer Sturheit falsche Zusammenhänge zwischen dem Einsatz von Psychopharmaka und geistiger Gesundung zu sehen. Das ist DEREN Glaube – und der IST falsch, jedenfalls in Bezug auf mich. Und DAS weiß ich zu 100 Prozent!