Wie paranormale Erlebnisse mit Paranoider Schizophrenie verwechselt werden

Leider bekommen viele Menschen, die spirituelle oder paranormale Erlebnisse haben oder die Verhaltensexperimente mit der normalen Gesellschaft machen, von profanen Psychiatern die Fehldiagnose der Paranoiden Schizophrenie. Diese psychische Krankheit ist eine soziale Konstruktion, gemacht von profanen Idioten für profane Idioten.

NIEMAND hat Paranoide Schizophrenie! Das sagt mir mein gesunder Menschenverstand! Ich bedaure alle Menschen, die Ärzten solche Fehldiagnosen glauben und sich wie treue Schafe mit Psychopharmaka füttern lassen! Paranoide Schizophrenie kennen nur die Psychiater!

Wenn nicht Paranoide Schizophrenie, was ist es dann?

Leider kann ich anderen Patienten nicht aus ihrer eigenen Dummheit heraushelfen, doch ich sage es immer wieder: Entweder hat man paranormale Erlebnisse mit guten und dämonischen Mächten oder man ist Opfer der Geheimtechnologie Mind Control, mit der Geheimdienste und ähnliche Organisationen schon lange die Gedanken von Menschen lesen und Gehirne fernsteuern können.

Alle Menschen, die mir Paranoide Schizophrenie diagnostizieren, nenne ich dumme Schafe – im Gegenzug muss ich mir schließlich anhören, dass ich Paranoide Schizophrenie hätte, also mögen diese Menschen bitte mit der Diagnose des dummen Schafes leben.

Falls Sie diesen Artikel lesen und auch gegen die Psychiatrie sind, aber dennoch nichts von Verschwörungstheorien und Spiritualität halten: Keine Sorge! Wenn wir beide gegen Zwangsbehandlung in der Psychiatrie sind und einen Großteil von Psychiatern für Schwachsinige halten, dann sind wir trotzdem auf derselben Seite! Ich erwarte von niemandem, dass er all meine „verrückten“ Themen und Ansichten meines Blogs teilt.